Girokonto-Anreiz: Monatsboni statt Eintagsfliege

Mittwoch den 2.07.2014

Karteileichen bringen kein Geld. Im Gegenteil. Sie sorgen mitunter für enorme Kosten. Deshalb legen auch Banken Wert auf aktive Kunden. Denn was nützen Rekordzuwächse bei Girokonto und Co., wenn nach der Kontoeröffnung Funkstille herrscht und abgesehen von ein, zwei Buchungen nichts mehr läuft. Um das zu vermeiden, werden Kreditinstitute immer kreativer.

Das beweisen bereits seit Jahren die Boni und Startguthaben. Teils werden sie noch ohne Wenn und Aber gezahlt. Die meisten Banken schreiben jedoch explizit vor, dass ein Gehalt verbucht werden muss. Bei der Höhe des Mindest-Einkommenseingangs gibt es zwar enorme Schwankungen. Doch selbst mit einem vergleichsweise geringen Einkommen kann man bei vielen Onlinebanken bis zu 100 Euro als „Begrüßungsgeld“ kassieren. Die 1822direkt geht inzwischen noch einen Schritt weiter. Sie weist in den Bonus-Bedingungen darauf hin, dass sich die Aktion ausschließlich an „Kunden mit Interesse an einer aktiven und langfristigen Geschäftsbeziehung“ richtet.

Einen etwas anderen Weg beschreitet die comdirect Bank. Hier ist der Bonus an die Zufriedenheit der Kunden gekoppelt. Damit ist nicht gemeint, dass man sich zurücklehnen kann und nur den Daumen hebt. Nein. Die Onlinetochter der Commerzbank erwartet im Rahmen der Zufriedenheitsgarantie mehrere Buchungen pro Monat. Oder anders ausgedrückt: Kunden, die das Girokonto nicht aktiv nutzen, gehen leer aus.

Die meisten dieser Anreize für mehr Aktivität sind eher punktuell ausgerichtet, auf die Startphase. Wird ein Einkommen vorausgesetzt, haben die Unternehmen zumindest die Gewissheit, dass der Kunde nicht allzu schnell wieder wechselt. Einen solchen Aufwand würden nur die wenigsten Verbraucher auf sich nehmen – und das wissen die Banken. Deshalb war eine Bonbon-Dose, die Monat für Monat geöffnet wird, wenn Kunden so agieren, wie Banken es sich im Idealfall vorstellen, bislang nicht vorgesehen. Die Santander Bank wagt diesen Schritt nun mit dem 1|2|3-Konto. Sie zahlt einen monatlichen Bonus, der sich auf bis zu 108 Euro pro Jahr summieren kann. Aktivität zahlt sich eben aus.