30 Euro fürs Girokonto

Dienstag den 8.08.2017

Da werden die Kunden der Raiffeisenbank Oberursel nicht schlecht gestaunt haben. Die Bank hat die Kontoführungsgebühr nicht nur um wenige Prozentpunkte angehoben, sondern gleich verzehnfacht. Statt drei pro Monat verlangt das Kreditinstitut jetzt 30 Euro. Ein kleiner Trost: Dafür sind viele Leistungen, die zuvor extra gezahlt werden mussten, inklusive.

Exorbitante Preissteigerung

Die Bild-Zeitung hatte zuerst über diese Preissteigerung berichtet. Denn eine Kontoführungsgebühr in Höhe von 30 Euro gehört – zumindest bislang noch – zu den Ausnahmeerscheinungen am deutschen Bankenmarkt. Aufs Jahr hochgerechnet summieren sich mal eben 360 Euro. Viel Geld, das anderweitig genutzt sicher mehr Freude bringt.

Betroffen von der Preisanhebung sind Kunden, die ihre Bankgeschäfte in der Filiale erledigen. Verbraucher, die den Großteil ihrer Finanzen online abwickeln, zahlen in Oberursel für die reine Kontoführung keinen Cent. Das spiegelt ein wenig die Entwicklung wider, wonach immer mehr Bankkunden aufs Internet setzen und den Schalter ihrer Filiale nur im absoluten Not- oder Ausnahmefall aufsuchen.

Kostenpflichtige Beratung

Doch selbst wer sich für das Online-Banking entscheidet, sollte den Gebührenkatalog in Oberursel nicht völlig beiseiteschieben. Denn jede Zusatzleistung in der Filiale wird jetzt richtig teuer. Das beste Beispiel dafür ist die Beratung. Sie kostet 25 Euro pro 15 Minuten Gespräch. Da wäre dann schon das „Guten Tag“ ein paar Cent wert.

Immerhin: Bankkunden können früh auf solche Preismodelle reagieren. Die Kreditinstitute müssen mindestens zwei Monate vorher schriftlich darüber informieren, wenn sie die Gebühren anheben bzw. ändern. Innerhalb dieser Zeit kann man sich für ein anderes, günstigeres Kontomodell entscheiden oder aber nach einem Girokonto bei einer anderen Bank suchen. Wird man fündig, sind die Bankhäuser verpflichtet, aktiv beim Kontowechsel zu helfen.

Das passende Konto finden

Verbraucher sind gut beraten, ein Konto zu wählen, das zu ihren Ansprüchen passt. Wer nicht auf eine persönliche Beratung verzichten möchte und vor Ort einen Ansprechpartner wünscht, sollte bei den Filialbanken schauen. Reichen der Service per Telefon oder Internet, lässt sich mit einem Konto bei einer Direktbank viel Geld sparen. Bei der Suche hilft unser Girokontovergleich.